Die höchste Spielklasse im deutschen Profifußball existiert in der heutigen Form seit der Saison 1962/1963 und ist alljährlich Garant für Spannung, Unterhaltung, Leidenschaft und Gesprächsstoff.

Seit dem Abstieg des Hamburger SV nach der Saison 2017/2018 gibt es keine Mannschaft mehr, die von Beginn an ohne Unterbrechung dabei war. In der ewigen Tabelle der Bundesliga haben sich auf den Plätzen hinter dem FC Bayern München in den letzen zehn Jahren zahlreiche Veränderungen ergeben. Einige namhafte Vereine wie der HSV, Köln oder Werder Bremen spielen oder spielten in der 2. Liga oder haben mit der Titelvergabe nichts mehr zu tun. Andere Teams wie Borussia Dortmund, RB Leipzig oder Leverkusen haben sich langfristig etabliert.

Die aktuell besten Teams der ewigen Tabelle (Stand: Saisonende 2018/2019)

FC Bayern München

54 Spielzeiten in Folge dabei und mit 28 Meisterschaften mehr als die Hälfte aller Titel gewonnen, das unterstreicht eindeutig die Vorherrschaft der Münchener, die zuletzt siebenmal in Folge die Meisterschale überreicht bekamen.

SV Werder Bremen

Knapp 900 Punkte dahinter befindet sich (noch) der Traditionsverein aus der Hansestadt. Die Bremer sind zwar Gründungsmitglied, mussten aber 1980 für eine Spielzeit in die 2. Liga. Gleich danach begann die erfolgreiche Ära unter dem legendären Trainer Otto Rehhagel, der 14 Jahre lange Cheftrainer war und zwei Meisterschaften und weitere vier Vizemeisterschaften gewinnen und in den 1980-er Jahren den Bayern Paroli bieten konnte. Aus der Saison 2003/2004 stammt die letzte Deutsche Meisterschaft. In der Folgezeit spielte man zwar eher gegen den Abstieg, konnte sich allerdings in den letzten Jahren wieder stabilisieren.

Borussia Dortmund

Nur noch zehn Punkte hinter den Bremern liegen die Dortmunder, die vor allem im letzten Jahrzehnt mit zwei Meisterschaften und vielen Vizemeisterschaften aufholen konnten. Von 1963 an dabei, mussten die Westfalen allerdings in den 1970-er Jahren vier Spielzeiten in der 2. Liga verbringen. Seit den frühen 1990-er Jahren sind die Borussen, mit nur wenigen Ausnahmen, der Hauptkonkurrent der Bayern um den Titel.